Herzlich Willkommen

"Das Leben muss nicht leicht sein, wenn es nur inhaltsreich ist." Lise Meitner

Die Lise-Meitner-Oberschule Strausberg hat sich das Ziel gesetzt, die Schüler optimal auf die Berufsausbildung oder eine weiterführende Schule vorzubereiten. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Eltern soll bestmögliche Lernergebnisse ermöglichen.

+++++Neue Informationen(16.04.2020)+++++

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,  

sie/ihr habt sicherlich schon mitbekommen, dass es neue Informationen hinsichtlich im Umgang mit den Bestimmungen zur Corona-Krise gibt. Gesichert kann ich Ihnen nur sagen, dass der Schulbetrieb bis zum 3. Mai 2020 weiter vollständig ausgesetzt ist. Wie es ab dem 4. Mai weitergeht, welche Klassen in welcher Organisationsform dann starten, ist bisher noch nicht kommuniziert wurden. Ich denke, dass sich heute und morgen dazu die Ministerien zusammensetzen und einen Fahrplan erarbeiten werden. Daher kann ich Ihnen/euch frühestens nächste Woche nähere Informationen dazu geben. Dazu gehört dann auch, wie mit den Aufgaben (neue Aufgaben, Abgabe der Aufgaben) verfahren wird. Ich bitte daher um Verständnis und Geduld Ihrer- und eurerseits. Ich werde mich am 20.4.2020 mit Frau Walther treffen und die neue Lage besprechen. Sollten Sie etwas auf dem Herzen haben, bitte ich Sie das über die Klassenelternsprecher zu kommunizieren, die das dann an Frau Walther weiterleiten.

Bis dahin wünsche ich Ihnen und euch schöne Restferien.

Mit freundlichen Grüßen

Herr Mühlisch

 

+++++Letzte Infos und Frohe Ostern (03.04.2020)++++

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich möchte mit meiner vorerst letzten Mail nochmals ein paar Worte an Sie/ an euch richten. Wir haben turbulente Wochen hinter uns- und vielleicht noch vor uns. Leider ist die Entwicklung von keinem vorauszusagen- ich persönlich hoffe, dass die Schule alsbald wieder beginnen kann. Einmal, dass die Schülerinnen und Schüler endlich wieder unter normalen Bedingungen lernen können und zum Zweiten, dass endlich wieder soziale Kontakte möglich sind. Mir persönlich fehlen die Schülerinnen und Schüler sehr, irgendwie wirkt die Schule trostlos und langweilig. Ich kann mir vorstellen, dass es auch, und im Besonderen für Sie und euch, keine einfache Zeit ist. Daher möchte ich an dieser Stelle nochmal Danke sagen.

Danke für Ihre/ eure Geduld, danke für Ihre/ Eure Unterstützung, danke für Ihr/ eurer Verständnis für immer neue Regelungen und die Verwirrungen, die dadurch entstanden sind. Danke, für Ihre/eure Rückmeldungen, wenn etwas nicht so gut lief. Ich habe jedoch durch diese Krise bemerkt, dass wir eine funktionierende Schulgemeinschaft haben und darauf bin ich besonders stolz. Ich werde Sie/ euch auch in den Ferien mit allen wichtigen Informationen über die Website oder Frau Walther, unserer Schulelternsprecherin, versorgen. Ich kann Ihnen/ euch darüber hinaus weiterhin versichern, dass wir auch in Zukunft alles tun werden, um Ihre Kinder sicher durch diese Zeit zu bringen.

Ich wünsche Ihnen/euch im Namen des gesamten Kollegiums ein frohes Osterfest, auch wenn es dieses Jahr unter anderen Vorzeichen stattfinden wird.

Und liebe Schülerinnen und Schüler: ihr habt Ferien, also lasst es etwas ruhiger angehen J!

Bitte beachtet: Ihr könnt an die Lehrer nur Einzeldokumente schicken, die maximal die Größe von 10 Megabyte haben. Ansonsten kommen die Mails zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr/ euer Herr Mühlisch

++++Informationen für Eltern und Schüler: Volle Mailspeicher und Scann-Apps (02.04.2020)++++

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

mich erreichen Meldungen, dass die E-Mail-Fächer der Lehrkräfte voll sind und daher verschickte Aufgaben zurückkommen. Ich habe sofort reagiert und die Lehrkräfte gebeten, ihre Mailfächer regelmäßig zu leeren. Bitte haben Sie ein wenig Geduld. Des Weiteren hat mich Frau Blumenthal informiert, dass viele Eltern denken, alle Aufgaben bis morgen zurückschicken zu müssen. Das ist digital-logistisch gar nicht umsetzbar. Sie können auch in den Ferien nach und nach Aufgaben verschicken.

Zusätzlich habe ich nach Lösungen für jene Eltern und Schüler gesucht, die keinen Scanner haben. Es gibt mittlerweile sehr gute kostenlose Scannapps für das Smartphone. Ich habe das ausprobiert und es funktioniert gut. Für Android-Smartphones kann ich „Adobe Scan“ (auffindbar im Playstore)empfehlen, für Iphone (IOS) gibt es die App „Scannable“. Die Bedienung ist recht einfach- das Dokument kann fotografiert werden und wird in ein PDF-Dokument oder ähnliches Format umgewandelt. Danach können die fotografierten und umgewandelten Dokumente verschickt werden. Ich denke, einen Versuch ist es wert.

Zusatz:

Bei einigen Eltern ist es so angekommen, dass Aufgaben, die nicht bis Morgen zurückgeschickt werden, als Leistungsverweigerung betrachtet werden. Das ist natürlich nicht so. Die Schülerinen und Schüler hatten  keine Möglichkeit, in die Schule zu kommen und Aufgaben fristgerecht abzugeben. Einige Lehrkräfte hatten zu Beginn der Schulschließung Termine für die Abgabe gesetzt, die so natürlich nicht einzuhalten waren.

Es gilt daher noch immer die Regelung: Aufgaben, die nicht abgeschickt werden konnten/ können, sind am ersten Tag nach Beendigung der Coronazeit also bei Wiederaufnahme des Schulbetriebes abzugeben. Ich habe die Lehrkräfte über diese Regelung informiert. In dieser schwierigen Zeit sollten keinem Schüler/ keiner Schülerin Nachteile entstehen dürfen.

 

 

Danke für Ihre/eure Geduld, Rückmeldungen und Mithilfe!

Mit freundlichen Grüßen

Herr Mühlisch

 

++++Informationen für Eltern und Schüler (01.04.2020)++++

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

ich habe heute mit unserer Schulelternsprecherin Frau Walther gesprochen, um mich über die bisherigen Erfahrungen mit den Aufgaben, der Bearbeitung der Aufgaben und dem Kontakt zu den Lehrern auszutauschen. Frau Walther hat zurückgemeldet, dass es im Groben und Ganzen zufriedenstellend läuft. Natürlich treten Fragen auf.

Wie lange wird der jetzige Zustand anhalten? Ich kann Ihnen dazu keine Auskünfte geben. Es gilt immer noch die Regelung, dass die Schule am 20. April wieder startet. Das kann sich selbstredend noch ändern.

Was passiert mit den Aufgaben und wie bekommen die Lehrer diese? Das ist weiterhin ein großes Problem. Nicht alle Aufgaben können digital verschickt werden. Im Moment ist die Schule für Besucher gesperrt. Ich hoffe, dass wir ab 20. April eine Lösung finden werden. Ich bitte Sie darüber hinaus weiterhin, so viele erledigte Aufgaben wie möglich digital (Dienstmails der Lehrer) zurückzuschicken. Bitte achten Sie/ ihr darauf, dass auf allen Dokumenten Name, Klasse, Fach und Fachlehrer stehen. Das erleichtert die Zuordnung ungemein.

Was ist mit der Benotung der Aufgaben? Die Lehrkräfte werden so viel Noten wie möglich generieren. Auch in dieser Situation müssen aussagekräftige Zeugnisse erstellt werden können. Ich bitte zu bedenken, dass weiterhin Schulpflicht besteht. Die Schule findet nur an einem Unterrichtsort statt. Dazu gehört auch die Benotung der geleisteten Arbeit. Ich habe die Rückmeldung bekommen, dass einige Schülerinnen und Schüler noch keine Aufgaben bearbeitet haben. Nicht erledigte Aufgaben werden demnach entsprechend bewertet.

Ich bitte Sie/ euch bei Fragen, sich immer an die entsprechenden Lehrkräfte (Dienstmails), Klassenlehrkräfte, Elternsprecher zu wenden.

 

Ich wünsche Ihnen/ euch weiterhin viel Durchhaltevermögen in dieser ungewöhnlichen Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Herr Mühlisch

 

Copyright© 2013 Lise-Meitner-Oberschule Strausberg